So schützen Sie Ihre Industriehalle vor Sturmschäden


Halle vor Sturmschäden schützen

In den letzten Wochen im Sommer 2016 hat sich erneut gezeigt, welche verheerenden Folgen die Naturgewalten haben können. Stürme und starker Regen stellen auch Ihre Industrie- oder Gewerbehalle vor Herausforderungen. Schäden können jedoch teilweise vermieden werden. Rüsten Sie sich für das nächste Unwetter und treffen Sie die entsprechenden Vorkehrungen.

 

Kontrollieren Sie Dach und Fassade auf kleine Schäden und Schwachstellen

Generell gilt, dass Sie Ihre Halle regelmäßig auf mögliche Schwachstellen bei Unwettern überprüfen sollten. Checken Sie daher in festen Abständen die Elemente von Fassade und Dach auf ihren festen Halt.

Denken Sie aber auch an die Umgebung. Gibt es Elemente in unmittelbarer Nähe zu Ihrer Halle, die durch einen starken Windsog erfasst werden könnten? Bedenken Sie etwa nahestehende Sichtschutzzäune oder ähnliches und sorgen Sie dafür, dass alles fest verankert ist und nichts lose befestigt ist.

 

Schutz bei starkem Niederschlag

Um Ihre Halle vor Wassereinsickerung zu schützen ist es insbesondere wichtig, dass Sie dafür sorgen, dass Wasser ungehindert ablaufen kann. Sollte sich Wasser an einer Stelle stauen, kann es eher in das Gebäude gelangen und für großen Schaden sorgen. Auch durch Lichtschächte etwa kann schnell Wasser in Ihre Halle gelangen. Sorgen Sie hier für makellose Abdichtungen.

 

Bäume wetterfest machen

Befinden sich unter Umständen Bäume in der Nähe Ihres Gebäudes? Als Vorsichtsmaßnahme könnten etwa bereits morsche Teile eines Baums entfernt werden, damit sie kein unnötiges zusätzliches Risiko darstellen, bei einem Sturm auf Gebäude, Straßen oder Stromleitungen bewegt zu werden. Ist ein Baum insgesamt morsch oder hohl, sollte er besser vollständig gefällt werden.

Rückstauklappen einbauen

Denken Sie auch daran, dass zu viel Regen von der Straßenkanalisation nicht aufgenommen werden kann. Die Abflüsse nehmen das Wasser nur so lange auf bis der Pegel die Rückstauebene erreicht. Das Wasser kann dann aus Abflüssen wieder emporsteigen. Ein Rückstauventil kann hier hilfreich sein.

 

Auch an Hochwasserschutz denken

Bei großen Unwettern und starken Regenfällen kann es selbstverständlich auch zu Überschwemmungen kommen. Sollte sich Ihre Halle bzw. Ihr Gewerbegebäude in der Nähe eines größeren Gewässers befinden, können im akuten Fall zum Beispiel Barrieren wie Sandsäcke oder Ähnliches hilfreich sein. Sinnvoll ist bei der Nähe zu großen Gewässern bereits beim Bau einer Halle an Maßnahmen zum Hochwasserschutz zu denken und diese vorab einzuplanen. Gerne beraten wir Sie hier jederzeit zu Ihren Möglichkeiten.

 

Das Unwetter hat Ihre Halle bereits beschädigt?

Das Unwetter ist bereits über Ihre Industriehalle hinweggezogen und Sie haben nun mit Wasser- oder anderen Hagelschäden zu kämpfen? Kontaktieren Sie uns umgehend, damit etwaige undichte Stellen schnellstmöglich abgedichtet werden können. Wir kümmern uns um eine vollständige Instandsetzung von Fassade und Dach! Selbstverständlich sind wir ebenso Ihr Ansprechpartner hinsichtlich einer professionellen Vorbeugung von etwaigen möglichen Sturmschäden. Kontaktieren Sie uns gern für eine grundsätzliche Unterstützung der Absicherung Ihres Industriegebäudes.

 

Bildquelle:  trendobjects (Fotolia)

Ansprechpartner


Weitere News


Brandschutz in der Industrie


Brandschutz in der Industrie

Kontaktieren Sie uns